Spitfire Mk. IX C/XVI | Revell 04554

#2 - 04554 Spitfire Mk. IX C/XVI Revell
Bestellen, Liefertermin leider noch nicht absehbar.
Marke:

Revell

Artikelnummer:

04554

EAN:

4009803045542

Wir sind als Fachhändler persönlich für Sie da.
Bei Fragen kontaktiere uns, wir helfen kompetent.

Jetzt kaufen

Verkaufspreis:10,00 €
 inkl. 19 % MwSt., zzgl. Versand
Kauf auf Rechnung möglich ✔
Lieferung mit DHL ✔
Sicher mit SSL ✔
+ PaypPal Käuferschutz
Expresskauf mit PayPal:
Beschreibung PDF
Bewertung Beobachten
Das Original

Die Spitfire ist neben der Bf109 das wohl bekannteste und berühmteste Jagdflugzeug des 2. Weltkriegs, insgesamt wurden mehr als 22.500 Exemplare gebaut. Durch die zahlreiche Verbesserungen und Aufrüstungen wurde sie permanent leistungsstärker. Im Laufe des Jahres 1941 wurden von der Deutschen Luftwaffe die Focke Wulf Fw190A in Dienst gestellt, die sich den bisher vorhandenen Spitfire-Versionen überlegen erwies. Eine schnelle Problemlösung war daher die Verbesserung der Spitfire-Flugzeugzelle der Version Mk. V durch den Einbau von leistungsstärkeren Motoren der Merlin 61-Serie, die einen Vierblatt-Propeller antrieben. Die frühen Maschinen der Variante Mk. IX waren umgebaute Mk. V mit verschiedenen Tragflächentypen. Ab 1944 ging die Spitfire Mk. XVI in Serienproduktion, die den Merlin 66-Motor erhielten. Die ersten Flugzeuge des Typs Spitfire IX wurden bei der No. 64 Squadron der RAF im Juli 1942 in Dienst gestellt und ab diesem Zeitpunkt erwiesen sie sich als wirkungsvolle
Abwehrwaffe gegen die Fw190 auf den Kriegsschauplätzen sowohl Europas als auch des Nahen Ostens. Die Spitfire wurde bis Kriegsende produziert und insgesamt 5.739 Spitfire Mk. IX und 1.054 Mk. XVI hergestellt, die bei 79 Einsatzgeschwader der RAF, bei 23 Staffeln alliierter Kräfte unter Leitung des RAF Fighter Commands dienten sowie bei 23 kanadischen, drei australischen und neun neuseeländischen Geschwader.

Das Modell

- detaillierte Oberfläche mit versenkten Blechstößen
- detailliertes Cockpit mit strukturiertem Instrumentenbord
- detaillierter Sitz
- zwei verschiedene Seitenleitwerke zur Auswahl
- detaillierter Ölkühler
- Beweglicher 4-Blatt-Propeller
- detailliertes Fahrwerk
- 2 Tragflächen-Konfigurationen: gekappt oder Normalversion
- 2 Bomben mit Aufhängungen
Abziehbilder für 2 RAF-Maschinen in den Versionen Mk.IXc und XVI:
- Supermarine Spitfire Mk.IXc, No.43 Squadron, Royal Air Force, Klagenfurt, Austria, June 1945
- Supermarine Spitfire Mk.XVI, No.308 (Polish) Squadron City of Cracow , Royal Air Force, Varelbusch, Germany, 1945

Produktdetails

Marketing Infos

Altersempfehlung
10+

Produktspezifikationen

Anzahl Einzelteile
130

Länderversion 1
Großbritannien

Länge
197 mm

Spannweite
231 mm

Artikelstamm

Level
anspruchsvoll

Maßstab
1:48

Produktbeschreibung

Artikelbezeichnung
Supermarine SPITFIRE Mk.IX/XVI

Hauptfarben
15 36 57 68 79

Nebenfarben
1 5 8 9 48 76 84 90 91 99 731

Originaltext
Die Spitfire ist neben der Bf109 das wohl bekannteste und berühmteste Jagdflugzeug des 2. Weltkriegs, insgesamt wurden mehr als 22.500 Exemplare gebaut. Durch die zahlreiche Verbesserungen und Aufrüstungen wurde sie permanent leistungsstärker. Im Laufe des Jahres 1941 wurden von der Deutschen Luftwaffe die Focke Wulf Fw190A in Dienst gestellt, die sich den bisher vorhandenen Spitfire-Versionen überlegen erwies. Eine schnelle Problemlösung war daher die Verbesserung der Spitfire-Flugzeugzelle der Version Mk. V durch den Einbau von leistungsstärkeren Motoren der Merlin 61-Serie, die einen Vierblatt-Propeller antrieben. Die frühen Maschinen der Variante Mk. IX waren umgebaute Mk. V mit verschiedenen Tragflächentypen. Ab 1944 ging die Spitfire Mk. XVI in Serienproduktion, die den Merlin 66-Motor erhielten. Die ersten Flugzeuge des Typs Spitfire IX wurden bei der No. 64 Squadron der RAF im Juli 1942 in Dienst gestellt und ab diesem Zeitpunkt erwiesen sie sich als
wirkungsvolle Abwehrwaffe gegen die Fw190 auf den Kriegsschauplätzen sowohl Europas als auch des Nahen Ostens. Die Spitfire wurde bis Kriegsende produziert und insgesamt 5.739 Spitfire Mk. IX und 1.054 Mk. XVI hergestellt, die bei 79 Einsatzgeschwader der RAF, bei 23 Staffeln alliierter Kräfte unter Leitung des RAF Fighter Commands dienten sowie bei 23 kanadischen, drei australischen und neun neuseeländischen Geschwader.

Produktdaten

Artikelnummer
04554

Maßstab
1:48

4

Einzelteile
130

Länderversionen

+ Großbritannien

Aqua

Hauptfarben

* 36115
*
* 36136
*
* 36157
*
* 36168
*
* 36179
*

Zusatzfarben

* 36101
*
* 36105
*
* 36108
*
* 36109
*
* 36148
*
* 36176
*
* 36184
*
* 36190
*
* 36191
*
* 36199
*
* 36731
*

Email

Hauptfarben

* 32115
*
* 32136
*
* 32157
*
* 32168
*
* 32179
*

Zusatzfarben

* 32101
*
* 32105
*
* 32108
*
* 32109
*
* 32148
*
* 32176
*
* 32184
*
* 32190
*
* 32191
*
* 32199
*
* 32731
*

Spray

Hauptfarben

* 34115
*
* 34136
*
* 34157
*

Zusatzfarben

* 34101
*
* 34105
*
* 34108
*
* 34109
*
* 34176
*
* 34190
*
* 34191
*
* 34199
*

Bauanleitung
PDF (9.28 MB)

Produkt im Revell-Shop

Kommentare

Für Anmerkungen und Diskussionen zu unseren Produkten haben wir unser Forum.

Eventuell existiert im Modellbau-Bereich bereits eins Diskussion zu diesem Produkt.

Ins Forum wechseln

Weitere Produkte, die Sie interessieren könnten

Kategorie

* Messerschmitt Bf109 G-10 Erla Bubi Hartmann

Messerschmitt Bf109 G-10 Erla Bubi Hartmann
04888 - Skill-Level 5 - Maßstab 1:32
* Bristol F.2B Fighter

Bristol F.2B Fighter
04873 - Maßstab 1:48
* Handley Page HALIFAX B Mk.I/II GR II

Handley Page HALIFAX B Mk.I/II GR II
04670 - Maßstab 1:72
* Junkers Ju 88 A-4/D-1

Junkers Ju 88 A-4/D-1
04130 - Maßstab 1:72
* Focke Wulf Ta 152 H

Focke Wulf Ta 152 H
03981 - Skill-Level 3 - Maßstab 1:72
* Lancaster B.III DAMBUSTERS

Lancaster B.III DAMBUSTERS
04295 - Skill-Level 5 - Maßstab 1:72
* Messerschmitt Bf 109 G-10

Messerschmitt Bf 109 G-10
04160 - Skill-Level 3 - Maßstab 1:72
* P-47 M Thunderbolt

P-47 M Thunderbolt
03984 - Skill-Level 4 - Maßstab 1:72
* Supermarine SPITFIRE Mk.22/24

Supermarine SPITFIRE Mk.22/24
04704 - Skill-Level 4 - Maßstab 1:32
* Focke Wulf Fw 190 A-8/R11

Focke Wulf Fw 190 A-8/R11
04165 - Skill-Level 4 - Maßstab 1:72
* P-39D Airacobra

P-39D Airacobra
04868 - Maßstab 1:32
* B-17F Memphis Belle

B-17F Memphis Belle
04297 - Skill-Level 5 - Maßstab 1:48
* P-51D Mustang

P-51D Mustang
04148 - Skill-Level 3 - Maßstab 1:72
* Dornier Do215 B-5 Nachtjäger

Dornier Do215 B-5 Nachtjäger
04925 - Skill-Level 4 - Maßstab 1:48
* Hudson Mk. I/II Patrol Bomber

Hudson Mk. I/II Patrol Bomber
04838 - Maßstab 1:72
* Consolidated PBY-5A CATALINA

Consolidated PBY-5A CATALINA
04507 - Skill-Level 5 - Maßstab 1:48
* Supermarine STRANRAER

Supermarine STRANRAER
04277 - Maßstab 1:72
* Focke Wulf Fw 190F-8 & Bv 246 Hagelkorn

Focke Wulf Fw 190F-8 & Bv 246 Hagelkorn
04171 - Skill-Level 4 - Maßstab 1:72
* Ki-61 Hien Tony

Ki-61 Hien Tony
03982 - Maßstab 1:72
* Messerschmitt Me 262 A1a

Messerschmitt Me 262 A1a
04166 - Skill-Level 4 - Maßstab 1:72
* P-70 Nighthawk

P-70 Nighthawk

Das Original

Die Spitfire ist neben der Bf109 das wohl bekannteste und berühmteste Jagdflugzeug des 2. Weltkriegs, insgesamt wurden mehr als 22.500 Exemplare gebaut. Durch die zahlreiche Verbesserungen und Aufrüstungen wurde sie permanent leistungsstärker. Im Laufe des Jahres 1941 wurden von der Deutschen Luftwaffe die Focke Wulf Fw190A in Dienst gestellt, die sich den bisher vorhandenen Spitfire-Versionen überlegen erwies. Eine schnelle Problemlösung war daher die Verbesserung der Spitfire-Flugzeugzelle der Version Mk. V durch den Einbau von leistungsstärkeren Motoren der Merlin 61-Serie, die einen Vierblatt-Propeller antrieben. Die frühen Maschinen der Variante Mk. IX waren umgebaute Mk. V mit verschiedenen Tragflächentypen. Ab 1944 ging die Spitfire Mk. XVI in Serienproduktion, die den Merlin 66-Motor erhielten. Die ersten Flugzeuge des Typs Spitfire IX wurden bei der No. 64 Squadron der RAF im Juli 1942 in Dienst gestellt und ab diesem Zeitpunkt erwiesen sie sich als wirkungsvolle
Abwehrwaffe gegen die Fw190 auf den Kriegsschauplätzen sowohl Europas als auch des Nahen Ostens. Die Spitfire wurde bis Kriegsende produziert und insgesamt 5.739 Spitfire Mk. IX und 1.054 Mk. XVI hergestellt, die bei 79 Einsatzgeschwader der RAF, bei 23 Staffeln alliierter Kräfte unter Leitung des RAF Fighter Commands dienten sowie bei 23 kanadischen, drei australischen und neun neuseeländischen Geschwader.

Das Modell

- detaillierte Oberfläche mit versenkten Blechstößen
- detailliertes Cockpit mit strukturiertem Instrumentenbord
- detaillierter Sitz
- zwei verschiedene Seitenleitwerke zur Auswahl
- detaillierter Ölkühler
- Beweglicher 4-Blatt-Propeller
- detailliertes Fahrwerk
- 2 Tragflächen-Konfigurationen: gekappt oder Normalversion
- 2 Bomben mit Aufhängungen
Abziehbilder für 2 RAF-Maschinen in den Versionen Mk.IXc und XVI:
- Supermarine Spitfire Mk.IXc, No.43 Squadron, Royal Air Force, Klagenfurt, Austria, June 1945
- Supermarine Spitfire Mk.XVI, No.308 (Polish) Squadron City of Cracow , Royal Air Force, Varelbusch, Germany, 1945

Produktdetails

Marketing Infos

Altersempfehlung
10+

Produktspezifikationen

Anzahl Einzelteile
130

Länderversion 1
Großbritannien

Länge
197 mm

Spannweite
231 mm

Artikelstamm

Level
anspruchsvoll

Maßstab
1:48

Produktbeschreibung

Artikelbezeichnung
Supermarine SPITFIRE Mk.IX/XVI

Hauptfarben
15 36 57 68 79

Nebenfarben
1 5 8 9 48 76 84 90 91 99 731

Originaltext
Die Spitfire ist neben der Bf109 das wohl bekannteste und berühmteste Jagdflugzeug des 2. Weltkriegs, insgesamt wurden mehr als 22.500 Exemplare gebaut. Durch die zahlreiche Verbesserungen und Aufrüstungen wurde sie permanent leistungsstärker. Im Laufe des Jahres 1941 wurden von der Deutschen Luftwaffe die Focke Wulf Fw190A in Dienst gestellt, die sich den bisher vorhandenen Spitfire-Versionen überlegen erwies. Eine schnelle Problemlösung war daher die Verbesserung der Spitfire-Flugzeugzelle der Version Mk. V durch den Einbau von leistungsstärkeren Motoren der Merlin 61-Serie, die einen Vierblatt-Propeller antrieben. Die frühen Maschinen der Variante Mk. IX waren umgebaute Mk. V mit verschiedenen Tragflächentypen. Ab 1944 ging die Spitfire Mk. XVI in Serienproduktion, die den Merlin 66-Motor erhielten. Die ersten Flugzeuge des Typs Spitfire IX wurden bei der No. 64 Squadron der RAF im Juli 1942 in Dienst gestellt und ab diesem Zeitpunkt erwiesen sie sich als
wirkungsvolle Abwehrwaffe gegen die Fw190 auf den Kriegsschauplätzen sowohl Europas als auch des Nahen Ostens. Die Spitfire wurde bis Kriegsende produziert und insgesamt 5.739 Spitfire Mk. IX und 1.054 Mk. XVI hergestellt, die bei 79 Einsatzgeschwader der RAF, bei 23 Staffeln alliierter Kräfte unter Leitung des RAF Fighter Commands dienten sowie bei 23 kanadischen, drei australischen und neun neuseeländischen Geschwader.

Produktdaten

Artikelnummer
04554

Maßstab
1:48

4

Einzelteile
130

Länderversionen

+ Großbritannien

Aqua

Hauptfarben

* 36115
*
* 36136
*
* 36157
*
* 36168
*
* 36179
*

Zusatzfarben

* 36101
*
* 36105
*
* 36108
*
* 36109
*
* 36148
*
* 36176
*
* 36184
*
* 36190
*
* 36191
*
* 36199
*
* 36731
*

Email

Hauptfarben

* 32115
*
* 32136
*
* 32157
*
* 32168
*
* 32179
*

Zusatzfarben

* 32101
*
* 32105
*
* 32108
*
* 32109
*
* 32148
*
* 32176
*
* 32184
*
* 32190
*
* 32191
*
* 32199
*
* 32731
*

Spray

Hauptfarben

* 34115
*
* 34136
*
* 34157
*

Zusatzfarben

* 34101
*
* 34105
*
* 34108
*
* 34109
*
* 34176
*
* 34190
*
* 34191
*
* 34199
*

Bauanleitung
PDF (9.28 MB)

Produkt im Revell-Shop

Kommentare

Für Anmerkungen und Diskussionen zu unseren Produkten haben wir unser Forum.

Eventuell existiert im Modellbau-Bereich bereits eins Diskussion zu diesem Produkt.

Ins Forum wechseln

Weitere Produkte, die Sie interessieren könnten

Kategorie

* Messerschmitt Bf109 G-10 Erla Bubi Hartmann

Messerschmitt Bf109 G-10 Erla Bubi Hartmann
04888 - Skill-Level 5 - Maßstab 1:32
* Bristol F.2B Fighter

Bristol F.2B Fighter
04873 - Maßstab 1:48
* Handley Page HALIFAX B Mk.I/II GR II

Handley Page HALIFAX B Mk.I/II GR II
04670 - Maßstab 1:72
* Junkers Ju 88 A-4/D-1

Junkers Ju 88 A-4/D-1
04130 - Maßstab 1:72
* Focke Wulf Ta 152 H

Focke Wulf Ta 152 H
03981 - Skill-Level 3 - Maßstab 1:72
* Lancaster B.III DAMBUSTERS

Lancaster B.III DAMBUSTERS
04295 - Skill-Level 5 - Maßstab 1:72
* Messerschmitt Bf 109 G-10

Messerschmitt Bf 109 G-10
04160 - Skill-Level 3 - Maßstab 1:72
* P-47 M Thunderbolt

P-47 M Thunderbolt
03984 - Skill-Level 4 - Maßstab 1:72
* Supermarine SPITFIRE Mk.22/24

Supermarine SPITFIRE Mk.22/24
04704 - Skill-Level 4 - Maßstab 1:32
* Focke Wulf Fw 190 A-8/R11

Focke Wulf Fw 190 A-8/R11
04165 - Skill-Level 4 - Maßstab 1:72
* P-39D Airacobra

P-39D Airacobra
04868 - Maßstab 1:32
* B-17F Memphis Belle

B-17F Memphis Belle
04297 - Skill-Level 5 - Maßstab 1:48
* P-51D Mustang

P-51D Mustang
04148 - Skill-Level 3 - Maßstab 1:72
* Dornier Do215 B-5 Nachtjäger

Dornier Do215 B-5 Nachtjäger
04925 - Skill-Level 4 - Maßstab 1:48
* Hudson Mk. I/II Patrol Bomber

Hudson Mk. I/II Patrol Bomber
04838 - Maßstab 1:72
* Consolidated PBY-5A CATALINA

Consolidated PBY-5A CATALINA
04507 - Skill-Level 5 - Maßstab 1:48
* Supermarine STRANRAER

Supermarine STRANRAER
04277 - Maßstab 1:72
* Focke Wulf Fw 190F-8 & Bv 246 Hagelkorn

Focke Wulf Fw 190F-8 & Bv 246 Hagelkorn
04171 - Skill-Level 4 - Maßstab 1:72
* Ki-61 Hien Tony

Ki-61 Hien Tony
03982 - Maßstab 1:72
* Messerschmitt Me 262 A1a

Messerschmitt Me 262 A1a
04166 - Skill-Level 4 - Maßstab 1:72
* P-70 Nighthawk

P-70 Nighthawk
03939 - Skill-Level 4 - Maßstab 1:72

Das Original

Die Spitfire ist neben der Bf109 das wohl bekannteste und berühmteste Jagdflugzeug des 2. Weltkriegs, insgesamt wurden mehr als 22.500 Exemplare gebaut. Durch die zahlreiche Verbesserungen und Aufrüstungen wurde sie permanent leistungsstärker. Im Laufe des Jahres 1941 wurden von der Deutschen Luftwaffe die Focke Wulf Fw190A in Dienst gestellt, die sich den bisher vorhandenen Spitfire-Versionen überlegen erwies. Eine schnelle Problemlösung war daher die Verbesserung der Spitfire-Flugzeugzelle der Version Mk. V durch den Einbau von leistungsstärkeren Motoren der Merlin 61-Serie, die einen Vierblatt-Propeller antrieben. Die frühen Maschinen der Variante Mk. IX waren umgebaute Mk. V mit verschiedenen Tragflächentypen. Ab 1944 ging die Spitfire Mk. XVI in Serienproduktion, die den Merlin 66-Motor erhielten. Die ersten Flugzeuge des Typs Spitfire IX wurden bei der No. 64 Squadron der RAF im Juli 1942 in Dienst gestellt und ab diesem Zeitpunkt erwiesen sie sich als wirkungsvolle
Abwehrwaffe gegen die Fw190 auf den Kriegsschauplätzen sowohl Europas als auch des Nahen Ostens. Die Spitfire wurde bis Kriegsende produziert und insgesamt 5.739 Spitfire Mk. IX und 1.054 Mk. XVI hergestellt, die bei 79 Einsatzgeschwader der RAF, bei 23 Staffeln alliierter Kräfte unter Leitung des RAF Fighter Commands dienten sowie bei 23 kanadischen, drei australischen und neun neuseeländischen Geschwader.

Das Modell

- detaillierte Oberfläche mit versenkten Blechstößen
- detailliertes Cockpit mit strukturiertem Instrumentenbord
- detaillierter Sitz
- zwei verschiedene Seitenleitwerke zur Auswahl
- detaillierter Ölkühler
- Beweglicher 4-Blatt-Propeller
- detailliertes Fahrwerk
- 2 Tragflächen-Konfigurationen: gekappt oder Normalversion
- 2 Bomben mit Aufhängungen
Abziehbilder für 2 RAF-Maschinen in den Versionen Mk.IXc und XVI:
- Supermarine Spitfire Mk.IXc, No.43 Squadron, Royal Air Force, Klagenfurt, Austria, June 1945
- Supermarine Spitfire Mk.XVI, No.308 (Polish) Squadron City of Cracow , Royal Air Force, Varelbusch, Germany, 1945

Produktdetails

Marketing Infos

Altersempfehlung
10+

Produktspezifikationen

Anzahl Einzelteile
130

Länderversion 1
Großbritannien

Länge
197 mm

Spannweite
231 mm

Artikelstamm

Level
anspruchsvoll

Maßstab
1:48

Produktbeschreibung

Artikelbezeichnung
Supermarine SPITFIRE Mk.IX/XVI

Hauptfarben
15 36 57 68 79

Nebenfarben
1 5 8 9 48 76 84 90 91 99 731

Originaltext
Die Spitfire ist neben der Bf109 das wohl bekannteste und berühmteste Jagdflugzeug des 2. Weltkriegs, insgesamt wurden mehr als 22.500 Exemplare gebaut. Durch die zahlreiche Verbesserungen und Aufrüstungen wurde sie permanent leistungsstärker. Im Laufe des Jahres 1941 wurden von der Deutschen Luftwaffe die Focke Wulf Fw190A in Dienst gestellt, die sich den bisher vorhandenen Spitfire-Versionen überlegen erwies. Eine schnelle Problemlösung war daher die Verbesserung der Spitfire-Flugzeugzelle der Version Mk. V durch den Einbau von leistungsstärkeren Motoren der Merlin 61-Serie, die einen Vierblatt-Propeller antrieben. Die frühen Maschinen der Variante Mk. IX waren umgebaute Mk. V mit verschiedenen Tragflächentypen. Ab 1944 ging die Spitfire Mk. XVI in Serienproduktion, die den Merlin 66-Motor erhielten. Die ersten Flugzeuge des Typs Spitfire IX wurden bei der No. 64 Squadron der RAF im Juli 1942 in Dienst gestellt und ab diesem Zeitpunkt erwiesen sie sich als
wirkungsvolle Abwehrwaffe gegen die Fw190 auf den Kriegsschauplätzen sowohl Europas als auch des Nahen Ostens. Die Spitfire wurde bis Kriegsende produziert und insgesamt 5.739 Spitfire Mk. IX und 1.054 Mk. XVI hergestellt, die bei 79 Einsatzgeschwader der RAF, bei 23 Staffeln alliierter Kräfte unter Leitung des RAF Fighter Commands dienten sowie bei 23 kanadischen, drei australischen und neun neuseeländischen Geschwader.

Produktdaten

Artikelnummer
04554

Maßstab
1:48

4

Einzelteile
130

Länderversionen

+ Großbritannien

Aqua

Hauptfarben

* 36115
*
* 36136
*
* 36157
*
* 36168
*
* 36179
*

Zusatzfarben

* 36101
*
* 36105
*
* 36108
*
* 36109
*
* 36148
*
* 36176
*
* 36184
*
* 36190
*
* 36191
*
* 36199
*
* 36731
*

Email

Hauptfarben

* 32115
*
* 32136
*
* 32157
*
* 32168
*
* 32179
*

Zusatzfarben

* 32101
*
* 32105
*
* 32108
*
* 32109
*
* 32148
*
* 32176
*
* 32184
*
* 32190
*
* 32191
*
* 32199
*
* 32731
*

Spray

Hauptfarben

* 34115
*
* 34136
*
* 34157
*

Zusatzfarben

* 34101
*
* 34105
*
* 34108
*
* 34109
*
* 34176
*
* 34190
*
* 34191
*
* 34199
*

Bauanleitung
PDF (9.28 MB)

Produkt im Revell-Shop

Kommentare

Für Anmerkungen und Diskussionen zu unseren Produkten haben wir unser Forum.

Eventuell existiert im Modellbau-Bereich bereits eins Diskussion zu diesem Produkt.

Ins Forum wechseln

Weitere Produkte, die Sie interessieren könnten

Kategorie

* Messerschmitt Bf109 G-10 Erla Bubi Hartmann

Messerschmitt Bf109 G-10 Erla Bubi Hartmann
04888 - Skill-Level 5 - Maßstab 1:32
* Bristol F.2B Fighter

Bristol F.2B Fighter
04873 - Maßstab 1:48
* Handley Page HALIFAX B Mk.I/II GR II

Handley Page HALIFAX B Mk.I/II GR II
04670 - Maßstab 1:72
* Junkers Ju 88 A-4/D-1

Junkers Ju 88 A-4/D-1
04130 - Maßstab 1:72
* Focke Wulf Ta 152 H

Focke Wulf Ta 152 H
03981 - Skill-Level 3 - Maßstab 1:72
* Lancaster B.III DAMBUSTERS

Lancaster B.III DAMBUSTERS
04295 - Skill-Level 5 - Maßstab 1:72
* Messerschmitt Bf 109 G-10

Messerschmitt Bf 109 G-10
04160 - Skill-Level 3 - Maßstab 1:72
* P-47 M Thunderbolt

P-47 M Thunderbolt
03984 - Skill-Level 4 - Maßstab 1:72
* Supermarine SPITFIRE Mk.22/24

Supermarine SPITFIRE Mk.22/24
04704 - Skill-Level 4 - Maßstab 1:32
* Focke Wulf Fw 190 A-8/R11

Focke Wulf Fw 190 A-8/R11
04165 - Skill-Level 4 - Maßstab 1:72
* P-39D Airacobra

P-39D Airacobra
04868 - Maßstab 1:32
* B-17F Memphis Belle

B-17F Memphis Belle
04297 - Skill-Level 5 - Maßstab 1:48
* P-51D Mustang

P-51D Mustang
04148 - Skill-Level 3 - Maßstab 1:72
* Dornier Do215 B-5 Nachtjäger

Dornier Do215 B-5 Nachtjäger
04925 - Skill-Level 4 - Maßstab 1:48
* Hudson Mk. I/II Patrol Bomber

Hudson Mk. I/II Patrol Bomber
04838 - Maßstab 1:72
* Consolidated PBY-5A CATALINA

Consolidated PBY-5A CATALINA
04507 - Skill-Level 5 - Maßstab 1:48
* Supermarine STRANRAER

Supermarine STRANRAER
04277 - Maßstab 1:72
* Focke Wulf Fw 190F-8 & Bv 246 Hagelkorn

Focke Wulf Fw 190F-8 & Bv 246 Hagelkorn
04171 - Skill-Level 4 - Maßstab 1:72
* Ki-61 Hien Tony

Ki-61 Hien Tony
03982 - Maßstab 1:72
* Messerschmitt Me 262 A1a

Messerschmitt Me 262 A1a
04166 - Skill-Level 4 - Maßstab 1:72
* P-70 Nighthawk

P-70 Nighthawk
03939 - Skill-Level 4 - Maßstab 1:72

Weitere Baukästen & Standmodelle Plastikmodellbau Militärflugzeuge


Der Lagerstatus von Spitfire Mk. IX C/XVI 04554 wurde am 14.06.2017 das letzte Mal aktualisiert.
Dieser Artikel wurde am 17.07.2005 in den CMC Shop aufgenommen. Benötigen Sie eine Beratung, dann rufen Sie uns an oder schreiben uns eine E-Mail. Wir freuen uns auf Ihre Bestellung und werden diese schnellstmöglich bearbeiten. Die Herstellerinformationen finden Sie unter Revell: Spitfire Mk. IX C/XVI, die Herstellerwebseite für weitere Informationen unter http://www.revell.de.
→ Bei Fragen zum Artikel helfen wir Ihnen gerne per E-Mail oder Telefon weiter.

Achtung - Modellbauartikel sind kein Spielzeug und nicht für Kinder unter 14 Jahren geeignet. Benutzung nur unter unmittelbarer Aufsicht von Erwachsenen.
E-Mail: service@cmc-versand.de
Deutsch Englisch
*Alle Preise inkl. 19 % MwSt., zzgl. Versand Für Lieferungen nach Deutschland.
UVP und durchgestrichene Preise = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers, oder CMC Ladenpreis.
Logos, Bezeichnungen und Marken sind Eigentum des jeweiligen Herstellers. Änderungen, Irrtümer und Zwischenverkauf vorbehalten. Die Abbildungen können vom Original abweichen. Beschreibung gemäß Herstellerangaben zum Zeitpunkt der Produktaufnahme in den CMC Onlineshop.

CMC's Newsletter

Melden Sie sich für den CMC-Newsletter an! Wir informieren Sie über attraktive Angebote, Produkt-Neuigkeiten und Sonderaktionen.
Ihre E-Mail-Adresse
© 2000-2017 CMC Versand - RC Modellbau Shop - Webdesign, Shopprogrammierung und SEO von InTriWeb.com | CMC in 0.010 Sekunden geladen.